ENTFÄLLT
wegen Krankheit
Restkarten
D I E   N Ä C H S T E N   D R E I   V O R S T E L L U N G E N :
Sherlock und der letzte Hund22.06.24 | 20 Uhr
filmklubb Offenbach

7 Chancen14.08.24 | 20:30
Sommer.Zeit.Fels *Open Air*
70s17.08.24 | 19:30
Breitenseer Lichtspiele, Wien
Aktualisiert am 17.06.24  +++ Premiere: 22.6. Filmklubb Offenbach: SHERLOCK UND DER LETZTE HUND +++

Turnheim ist Kino.

Ralph Turnheim gibt stummen Filmen Stimme. Live, lyrisch & wienerisch.
Als einziger Kinoerzähler im deutschen Sprachraum haucht er Klassikern neues Leben ein.

Viel Vergnügen mit der Leinwand-Lyrik!

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Stummfilmpreis.

* * *
Programme fürs Heimkino, Shirts und mehr im
Shop



Nehmen Sie Filme persönlich? - Ich mach's! Mein Name ist Ralph Turnheim. Als vermutlich einziger Mensch der Welt gebe ich Stummfilmen Reime und Stimme. Live. Wir entdecken die Filmgeschichte neu!
  
Restkarten
VERSCHOBEN
auf 1.6.23

VERSCHOBEN
auf 30.5.23




       

 

 

 

LEINWAND-LYRIK

Mit Reimen Filmklassiker live neu entdecken - das ist einzigartig. So ist die Idee
gewachsen:

2005 schrieb Ralph Turnheim frische Verse zu den alten Pink-Panther-Cartoons und ging mit PINK PANTHER POETRY als Till Turnschuh auf Tour.

2010 vertonte er erstmals einen Stummfilm lyrisch: BUSTER POETRY: SIEBEN CHANCEN. Der
Erfolg führte noch im gleichen Jahr zu BUSTER POETRY: DER GENERAL.

2011 wollte Turnheim wissen, ob ihn das größte Komiker-Duo verkraftet - es entstand LAUREL &
HARDY POETRY.

2012 nahm er sich (fast) alle Größen der Filmkomik: zu Keaton und Laurel und Hardy noch Lloyd und Chaplin im Programm SLAPSTICK POETRY.

2013 wagte er mit SPOCK POETRY das Experiment einer Tonfilm-Synchronisation in Reimen.
Mit der witzigen Veredelung eines Stummfilm-Dramas folgte ein zweites Experiment: TURNHEIM
VERTONT TARZAN.

2014 war Turnheim einer weiteren Legende auf der Spur: In SHERLOCK HOLMES UND DIE STIMME DES STUMMFILMS vertont er zwei unterschiedliche Filme, die zur Entstehungszeit des berühmten Meisterdetektivs gedreht worden sind. Nur wenige Monate später, zum Jahreswechsel, hatte DIE ZUNGE DES ZORRO Premiere: Der geniale erste Zorro-Film von 1920 zählt zu seinen liebsten Entdeckungen.

2015 stand im Zeichen eines GEHEIM-Projekts. Informationen und Einladungen erhalten Gäste nur über den klassischen Postweg. In Wien standen die Zuschauer Schlange. Außerdem synchronisierte der Leinwand-Lyriker eine zweite RAUMSCHIFF ENTERPRISE Folge.

2016 nahm mit dem ersten gemeinsamen Auftritt mit Gerhard Gruber eine neue Richtung. Der bekannte österreichische Stummfilmpianist und der Wiener Stummfilmerzähler machten seitdem oft gemeinsame Sache - oft vor ausverkauften Häusern. Als neues Solo-Programm hatte KEATONS KURZE Premiere. Beides geschah anlässlich des 50. Todesjahres Buster Keatons.

2017 ging Turnheim noch einen Schritt weiter: Anstatt mit "nur" einem Live-Musiker arbeitete er für die Live-Synchronistation von WHITE ZOMBIE mit einem 4-köpfigen Ensemble zusammen: eine Geigerin und drei Schauspieler brachten neben Turnheim mit Stimmen und Geräuschen den ersten Zombie-Film von 1932 zum Erklingen. Mit Violinistin Jenny Lippl geht er seitdem auch mit anderen Filmen auf Tour.

2018 stellte er sich einem wahren Epos: In BLACK PIRATE POETRY vertonte er den den ersten, komplett in Farbe gedrehten Stummfilm. THE BLACK PIRATE (1926, von und mit Douglas Fairbanks) ist der ultimative Piratenfilm - und doppelt so lang wie die meisten Programme der Leinwand-Lyrikers.

Die Corona-Krise machte aus dem Jahr, dass bislang das erfolgreichstes der Leinwand-Lyrik werden sollte, ein dramatisches Trauerspiel der Stille. Doch Ralph Turnheim nutze die Zeit, und brachte mit DIE ZUNGE DES ZORRO seine erste DVD heraus. Seine Neu-Synchro vom Schlagerhit "Anton aus Tirol" ("Corona aus Tirol") ging viral. Außerdem erfand er das Format "Nachrichten nachdichten".

2021 dann die Sensation: Turnheim präsentierte die lang verschollene, erste FRANKENSTEIN-Verfilmung von 1910 in einer nie zuvor gezeigten Filmkopie. Mit der Macht der Worte erweckte er Film und Monster drei Mal zum Leben: Als Tragödie, Komödie und Musical - letzeres eine der intensivsten Projekte von und mit Stummfilmpianist Gerhard Gruber.

Im gleichen Jahr erschien sein BEST OF, das Fans auch mit völlig neuen Leckerbissen - cineastisch und lyrisch - entzückte.

2022 war es an der Zeit, dem erfolgreichsten Filmkomiker der 1920er in einem abendfüllenden Programm Tribut zu zollen. Die Rede ist von Harold Lloyd, der "American Boy", der aufgrund seiner ähnlich aufregenden Stunts schon mal mit Buster Keaton verwechselt wird. DER KLEINE SHERIFF (The Kid Brother, 1927) ist nur nur Turnheims liebster Lloyd-Langfilm, sondern auch Lloyds.

2023 erweitert der Kinoerzähler abermals sein Repertoire: Statt in die Ära des Stummfilms führt er sein Publikum in jene des "New Hollyood", das in den 1970er Jahren seinen Hohepunkt erlebte. Die besten Szenen arrangierte und synchronisierte er neu. Das Filmmaterial (16 mm) stammt von Originalkopien aus der Zeit.


Auch jetzt schreibt er weiter an der Geschichte der außergewöhnlichsten Film-Vertonung.


RALPH TURNHEIM

Den gebürtigen Wiener, Jahrgang 76, zog es oft ins Kino und mit 17 an die Schauspielschule. Engagements als freier Schauspieler führten ihn unter anderem an Theater in Wien, Prag und Frankfurt.

Zwei Jahre Ensemblemitgliedschaft im Staatstheater Wiesbaden hielten ihn zwar nicht am Theater, aber seit 2002 in der hessischen Hauptstadt. Dort kreierte er mit seiner Sammlung alter 16-mm-Projektoren und -Filmen die Leinwand-Lyrik: Seit 2005 gibt er stummen Filme Verse und Stimme und ist heute der einzige professionelle Kinoerzähler im deutschen Sprachraum.

2023 wurde er mit dem Deutschen Stummfilmpreis ausgezeichnet.

KONTAKT

Fragen Sie, buchen Sie, loben Sie:

Ralph Turnheim
Hellmundstr. 4
65183 Wiesbaden
Deutschland

+49 (0)611 - 890 75 25
+49 (0)176 - 97 06 33 36

ralph@leinwand-lyrik.de

Nichts versäumen mit dem Newsletter - es reicht eine leere Mail an
newsletter@leinwand-lyrik.de