F R A N K E N S T E I N   -   D A S   M O N S T E R   S P R I C H T

Drei Mal Leben.

Der Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim erweckt den ersten FRANKENSTEIN-Film zu neuem Leben.
Bereits 1910 entstand eine Verfilmung des Kult-Romans. Der Stummfilm, ein etwa 12-minütiger Einakter, galt jahrzehntelang als verschollen. Nach heutigem Wissen hat nur eine Kopie überlebt.

Turnheim sicherte sich ein weltweit gefragtes Negativ, das in den 1970er Jahren von dieser letzten Filmkopie gezogen wurde. Es war nie für die Öffentlichkeit bestimmt. Erlebt die neuen Filmkopien in einem wahnwitzigen Experiment.

Der Stummfilmerzähler vertont den stummen FRANKENSTEIN drei Mal an einem Abend: Als psychologisches Drama, engstmöglich an den Roman von Mary Shelley angelehnt. Als freche Komödie mit Wiener Schmäh, die dem Mythos mit jedem Reim ein Haxl stellt. Und als Filmmusical, für das der renommierte Theater- und Stummfilmkomponist Gerhard Gruber eingängige Ohrwürmer erschaffen hat.

Durch die Macht der Worte und des Vortrags des Leinwand-Lyrikers werdet ihr glauben, jedesmal einen anderen Film zu sehen. Kommt und krallt euch kurzweilig in die Kinosessel, denn: Frankensteins Monster spricht, mautschkert und singt! 

Film 1910 | Lyrik 2021 | Dauer ca. 70 Min. (mit Einführung und Publikumsgespräch)